Projekt Schulhund

Ein Schulhund ist ein Hund, der regelmäßig mit in der Schule ist, um einen Lehrer bei seiner pädagogischen Arbeit zu unterstützen. Wichtigste Zielsetzung hierbei ist, die soziale Komponente der Schülerinnen und Schüler zu fördern.

An unserer Schule haben wir  tierische Unterstützung, die Golden Retriever Hündin „Lotte“.

Kinder profitieren vom Umgang mit Hunden. Durch den Einsatz von Schulhunden wird die Entwicklung der Kinder in sozialer, emotionaler, physischer und psychischer Hinsicht positiv gefördert. Diese Bereiche werden positiv beeinflusst:

  • Kommunikationsfähigkeit
  • Angstabbau
  • Integration
  • Stärkung des Selbstwertgefühls
  • Emotionale Ansprache
  • Körpersprache
  • Motorik
  • Körperkontakt und Nähe
  • Sinne

Für den Einsatz an der Schule hat Lotte auch einige Ausbildungen durchlaufen:

  • Welpenstunde beim Hundeverein Friedrichstal (abgeschlossen)
  • Junghundeausbildung DRC (abgeschlossen)
  • Junghundeausbildung VDH beim Hundeverein Friedrichstal (abgeschlossen)
  • Grundgehorsamsgruppe Hundeverein Friedrichstal (abgeschlossen)
  • Vorbereitungsgruppe Begleithundeprüfung DRC in Ludwigsburg (abgeschlossen)
  • Begleithundeprüfung erfolgreich bestanden
  • Therapiebegleithundeausbildung bei Canis Lupus Therapeuticus (abgeschlossen)
  • Prüfung zum Therapiebegleithund erfolgreich bestanden
  • Ausbildungskurs Hundeführerschein
  • Prüfung Hundeführerschein erfolgreich bestanden
  • Verschiedene Dummy Seminare (Dies ist zum Ausgleich/Hobby für die Arbeit in der Schule. Lotte liebt die Arbeit  mit dem Dummy und wird ihren Anlagen entsprechend gefördert)
  • Prüfung Dummy A erfolgreich bestanden